Warum habt ihr euch Localgirlboss genannt?

Ganz einfach!

  • Local, weil wir Unternehmerinnen alle aus Regensburg, also der gleichen Gegend kommen
  • girl, weil wir alle weiblich sind
  • boss, weil wir alle unser eigenes Unternehmen gegründet haben und selbst führen.

 

Ja, aber warum ausgerechnet „girl“ und nicht woman, female, etc.?

Das war eine spontane Bauchentscheidung. Wir haben uns damals keine Gedanken zu dem möglicherweise misszuverstehenden Wort „girl“ gemacht. Wir haben uns gut damit gefühlt und sind immer noch sehr glücklich damit!

„Localgirlboss“ hört und liest sich doch frisch, tatkräftig, dynamisch, frech und freundlich, oder? Genau so sind wir.

Z.B. „Ortsgruppenverband weiblicher Unternehmer“ hingegen sprengt alleine zeichenanzahltechnisch jeden Rahmen.

 

Gibt es Frauen, die euch diesen Namen übel nehmen?

Ja, leider nicht wenige. Für uns aufgeklärte Frauen absolut unverständlich.
Wie kann sich eine Frau im Jahr 2019 über so ein Wort aufregen und uns gleichzeitig vorwerfen, wir würden die jahrzehntelange harte Arbeit von Feministinnen mit Füßen treten.

Ziel des Feminismus ist die Anerkennung und Achtung gleicher Menschenwürde von Frauen.
Dazu gehört unserer Meinung nach auch unser Recht, uns „girl“ zu nennen.

Wenn wir wollten, könnten wir uns auch Frauen, Weiber, Mädchen, Töchter, Mütter, Unternehmerinnen, usw. nennen. Alles wäre okay, wenn es uns so gefällt.

Aber was eigentlich noch viel wichtiger ist, ist die Tatsache, dass wir so wahnsinnig viel positives Feedback bekommen.

Von jungen und alten, von erfolgreichen und gerade erst startenden, von männlichen und weiblichen UnternehmerInnen. Das freut uns natürlich sehr!

 

Wollt ihr als eine Art Vorbild dienen?

Das war nie unser Ziel, ist aber natürlich umso schöner, wenn es ganz nebenbei so passiert und wohlwollend aufgenommen wird.

Jede von uns hat eine eigene (Erfolgs)Geschichte zu erzählen und bei so vielen Frauen bleibt es nicht aus, dass sich die eine oder andere in gewissen Punkten wiedererkennt.

Gleichzeitig ist es uns wichtig, dass sich immer mehr Frauen trauen, den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen. Ein Kollektiv wie Localgirlboss soll Mut und Lust auf das Abenteuer Selbstständigkeit machen.

 

Es gibt ja nicht erst seit gestern Vereinigungen wie eure, was unterscheidet Localgirlboss e.V. von anderen Frauennetzwerken?

Wir sind definitiv kein Empfehlungsnetzwerk, das sich systematisch und regelmäßig trifft und nur darauf bedacht ist den Umsatz zu steigern.

Wir haben Lust auf Zusammenarbeit, Spaß bei gemeinsamen Aktionen, Freude an den Erfolgen der anderen und gemeinsame Themen und Ziele.

Außerdem steht die gemeinsame und gegenseitige Weiterbildung in Form von Workshops, Vorträgen und Arbeitstreffen im Vordergrund.