Perlbeutel STRICKERIN, nicht Stickerin

… das ist sie, die liebe Claudia Flügel-Eber

In ihrem wunderschönen Laden-Café Carakess hat uns Claudia vor ein paar Wochen begrüßt. Der Laden sowie Claudia selbst, sind einfach etwas zum Entdecken. An allen Ecken und Enden gibt es etwas zu Stöbern & Staunen. Wir wurden zunächst verköstigt, bevor’s dann für jede Einzelne von uns, unter Claudias sehr (!) geduldiger Anleitung an’s Perlen-Stricken eines Armbandes ging.
Wer es noch nicht ausprobiert hat, hat keine Idee, wie viel Geduld, Feinmotorik und Sorgfalt nötig sind, um sich an die winzigen Perlen zu wagen und diese dann auch noch in Form zu bringen. Aber, nur Mut! Unter Claudias gelassener Anweisung haben wir alle ein Armband hinbekommen – so cool. Wenn du den Dreh erstmal raushast, ist’s eine der meditativsten Beschäftigungen, die ich mir vorstellen kann!

Es ist eine so schöne Angelegenheit, Perle um Perle aneinander zu stricken und am Ende ein Ergebnis zu sehen, dass sich schon irgendwie sehen lassen kann – als Armbänder gingen auf jeden Fall alle unsere „Stücke“ durch.
Neben der sich ausbreitenden Ruhe und Entspanntheit unter den „Strickerinnen“, wuchs aber auch der enorme Respekt vor Claudias Arbeit. Wenn wir uns nun mit, …waren es 300 Perlen? … beschäftigt hatten … und nicht einmal ganz fertig wurden, fädelt Claudia bis zu 30.000 Perlen nach Muster auf einen Faden. Hui. Ich bin auf jeden Fall begeistert. Von Claudia sowieso. Von ihrem Laden-Café nicht weniger und vom Perlen Fädeln umso mehr. Ich komme wieder und kann euch nur wärmstens empfehlen, mal einen Kurs bei Claudia zu besuchen – nichts ist achtsamer, als zwei oder mehr Stunden konzentriert an einer so bezaubernden Sache zu arbeiten!
Auf jeden Fall aber dürft ihr einmal bei Claudia vorbeischauen – Ihr Geschäft ist einen unbedingten Besuch wert und für das leibliche Wohl ist obendrein gesorgt!
Danke für den tollen Abend liebe Claudia!