Alexa, zeig uns das Töpfern

Gleich vorweg: Es war ein unglaublicher Spaß – und ganz nebenbei entstanden tolle Schüsseln, Teller und Becher. Alexa führte uns ganz wunderbar in die Welt des „guten Tons“ ein. Nicht zu wässrig, aber auch nicht zu trocken darf er sein. Und er muss mit „nachdrücklicher“ Liebe behandelt werden. Anfangs genau die richtige Mischung von Druck und Sanftheit zu finden, ist gar nicht so einfach. Aber mit Nachfragen und „Alexa, kannst du mal bitte schauen….“ gelangen uns allen ganz wunderbare Stücke. Hier ein bißchen mit der Motiv-Rolle drüber, da ein bißchen mit einem Spatel ritzen. Der Phantasie sind fast keine Grenzen gesetzt.

Und ich dachte immer, ich bin im Töpfern ziemlich schlecht. Aber, wie sich herausstellte, konnte ich dieses Kindheitstrauma an einem Abend im [hantwerck] aufarbeiten 😉

Noch schnell den Namen auf die Unterseite eingeritzt und ab damit auf die Wartebank. Alexa wird unsere guten Stücke nach der Trocknungsphase in den Ofen setzen. Dann werden sie in unseren Wunschfarben glasiert. Und fertig ist unser selbstgemachtes Keramikkunstwerk. Einige von uns konnten gar nicht genug bekommen und haben gleich drei Stücke produziert.  

Wer sich also selbst im Töpfern ausprobieren will, ist bei Alexa im [hantwerck] bestens aufgehoben.

Ich freue mich schon auf den nächsten Kurs, dann arbeiten wir mit der Drehscheibe. Alexa sagt, beim Drehen benötigt der Ton noch viel mehr konsequente Liebe… schaumamal wie rund er laufen wird, wir werden berichten!

Petra Homeier

[hantwerck]
Keramikerin Alexa Voigtlaender
Weißgerbergraben 9, 93047 Regensburg
Weitere Infos unter: http://hantwerck.de/kurse.html